Unser Anspruch an externe Kommunikation? Wie auch bei der Beratung unserer Kunden – authentisch, verbindlich, prägnant.
Michael Basmann - Managing Partner, managerberater

Köln, den 12. Januar 2017

Best Practice Case: E-Assessment zur internen Personalauswahl

Zur Intensivierung der Personalführungsprozesse wurde bei einem unserer Kunden, der zu den weltweit größten Logistikunternehmen zählt, eine neue Führungsebene im operativen Bereich eingeführt. Eine der zentralen Herausforder­ungen des Projektes war die Etab­lierung eines einheitlichen Beurteilungsver­fahrens, um Entscheid­ungs- und Besetz­ungsprozesse für die neu geschaffenen Teamleiterstellen in den Niederlassungen des Unternehmens objektiver zu gestalten. Hierfür sollte ein spezifisches online-gestütztes Testverfahren entwickelt werden. Zudem galt es, einen Testprozess zu etablieren, der den Anforderungen an die neue Rolle in inhaltlich-konzeptioneller Hinsicht sowie mit Blick auf das erwartete Mengengerüst von insgesamt rund 12.000 internen Bewerbern gerecht wird.

Unsere Vorgehensweise umfasste 5 Projektschritte:

  • Klärung der Anforderungen an den Besetzungsprozess sowie das Instrumentarium
  • Erarbeitung des Test-Inhalts­konzeptes
  • Ausarbeitung des Testes sowie IT-technische Realisierung des Web-Tools
  • Durchführung eines repräsentativen Pilotprojektes und Normierung der Ergebnisse
  • Rollout des Testes (Abschluss: Ende 2016)

Kernstück des Projektes war zum einen die Testkonstruktion sowie zum anderen die IT-technische Umsetzung auf unserer IT-Plattform. Ausgehend von den in der Stellenbeschreibung definierten Kompetenzen besteht der Test aus zwei Teilen. Im ersten Teil müssen die Bewerber anhand konkreter Arbeitssituationen aus dem Alltag eines Teamleiters typische, operativ geprägte Entscheidungen treffen. Aus diesen Entscheidungen lassen sich die grundsätzliche Einstellung zur Aufgabe sowie das Führungsverständnis der Bewerber ableiten. Im zweiten Teil werden in einem differenzierten Aufgabenset die kognitiven Fähigkeiten diagnostiziert. Beispiele hierfür sind Kompetenzen wie bspw. Zahlenverständnis, das Treffen von Schlussfolger­ungen, planerische und organisatorische Kompetenz. Zudem wird aus Bearbeitungsgeschwindigkeit und Lösungsgüte ein Belast­barkeits-Index berechnet.

Die Ergebnisse sind in allen Belangen überzeugend: Alle Niederlassungen des Kunden setzen das online-gestützte Verfahren ein und nutzen die Testergebnisse für ihren Entscheidungsprozess. Zudem erhält jeder Teilnehmer einen Bericht mit den individuellen Ergebnissen, welche entlang eines definierten Prozesses mit der jeweiligen Führungskraft besprochen werden. Insofern entstehen neben den personaldiagnostischen Erkenntnissen zusätzlich positive Effekte für die Dialogkultur zwischen Mitarbeitern und Führungskräften.

Das webbasierte Testverfahren für die Zielgruppe „operativ tätige Mitarbeiter“, die sich auf dem Sprung in eine erste disziplinarische Führungsverantwortung befinden, stellt in diesem Segment und Projektumfang ein einzigartiges Projekt in Deutschland dar. Wichtiger als der mengenmäßige Umfang ist für uns und den Kunden jedoch das qualitative Ergebnis: Das Testverfahren genießt nicht nur bei den beteiligten Entscheidern, sondern auch bei den Teilnehmern ein Höchstmaß an Akzeptanz.


Aktuelle News

EINBLICK HR: "A team comes true"

Treibt Sie nicht auch die Frage, wie bestehende Arbeitsteams noch erfolgreicher gemacht werden können? Was genau sind Rahmenbedingungen, die es Teams ermöglichen,…

mehr lesen

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet managerberater Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen.
Akzeptieren oder Schließen